Veröffentlicht am 26. Juli 2021: In der Kategorie „Sustainable Technology Award“ (Preis für Nachhaltige Technologien) wurde die MOL Katalysatortechnik GmbH in diesem Jahr von der Jury in den Kreis der 8 Finalisten mit dem Projekt „Sustainable Deposits Prevention Through Catalytic Water Treatment“ (Nachhaltige Verhinderung von Ablagerungen mit katalytischer Wasserbehandlung) aufgenommen.

Zu den weiteren Finalisten gehören: Siemens Gamesa Renewable Energy (Dänemark), Merck KGaA (USA), Craste (Indien), IntegrityNext (Deutschland), Silvia Terra (USA), Syntegon Processing & Packaging (Niederlande), und Unilever (Großbritannien).

 

Die Wirkung der katalytischen Wasserbehandlung der MOL Katalysatortechnik GmbH wird in folgenden Video-Links demonstriert:


https://www.youtube.com/watch?v=3dkhI7tqE5Y ➔ Gemeinsames Video mit RWE, KNG & IMCG im Rahmen des Projektes INSPIRE WATER zu den Möglichkeiten der MOL-Technolgie im industriellen Bereich
https://www.youtube.com/watch?v=WQvz_vnYxMw ➔ Gemeinsames Video mit UNIPER zu den Möglichkeiten der MOL-Technologie im Privat- und industriellen Bereich

 

Aktuell wird die Technologie in Kläranlagen auch zur Reinigung von Klarwasserleitungen, in denen das gekärte Abwasser in den Vorfluter geleitet wird, genutzt, um bei Starkregenereignissen einen hinreichenden Wasserdurchsatz zu ermöglichen:

 

MOL1

Abbildung 1: MOL®LIK-Katalysatormodule in einer Sammelleitung am Klärbecken (Berliner Wasserbetriebe)

 

Dies ist insbesondere dann nötig, wenn es auf der Rohrinnenseite bereits zur Ausbildung deutlicher Ablagerungen kam.
In den Zulaufbereich einer Klarwasserleitung (Abbildung 1) wurden durch die Firma MOL entsprechend konfektionierte Mineral-Metallfolien – sogenannte MOL®LIK-Katalysatoren installiert. Nur wenige Monate später sind die Ablagerungen verschwunden:

 

                                            MOL2MOL3

                                              Abbildung 2: Klarwasserrohr, links vorher/recht nachher [Quelle: Berliner Wasserbetriebe]

 

Aufgrund der sauberen Rohrinnenseite konnte im konkreten Fall die Durchsatzleistung um 100 % - d.h. auf Ausgangsniveau - gesteigert werden. Darüber hinaus werden gleichzeitig unerwünschte Fäulnis- und/oder Korrosionsprozesse vorausschauend unterbunden.
Es ist lediglich erforderlich, die MOL®LIK-Katalysatoren sauber zu halten, was oftmals durch gelgentliches Abspülen erledigt werden kann.

 

Die Preisverleihung des World Sustainability Awards findet am 13. Oktober in London statt und wird aktuell als virtuelles Event geplant. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter: https://awards.worldsustainabilityleaders.com/