ENA Elektrotechnologien und Anlagenbau GmbH, Staßfurt

Automat. / Fertigung, Maschinen- / Fahrzeugbau, Metall, Materialforschung / Oberflächen

ENA GmbH Elektrotechnologien und Anlagenbau, gegründet 1995 durch Prof. Krampitz in Magdeburg als Technologieunternehmen.


Arbeitsgegenstand: Entwicklungserfahrung in der technologisch-industriellen Nutzung naturwissenschaftlicher Effekte der Elektrizität – mit Eigenerzeugnissen ENAtron®-Anlagenbau der Hochstrom-, Hochspannungs- und Magnettechnik.

Wissenschaftliche Erfahrungsgrundlage Forschungs-/Entwicklungsarbeit des Lehrstuhls Elektrotechnologie der TU O.-v.-Guericke, gestützt auf Weltkonferenz 1970 der Elektrotechnik in Moskau sowie auf den Energetik-Kongress 1986 in Montreal mit Fachsegmenten Elektrotechnologie; kooperativ zu überregionalen Technologie-Unternehmen. Arbeitsbestimmend sind Technologieanforderungen des Maschinenbaus, der Elektronik-, der Chemie-/Kunststoffindustrie sowie Umweltschutz-Verfahrenstechnik mit elektro-technologischer Verfahrensentwicklung, Anlagenkonstruktion/-Inbetriebnahme bei Kunden, Lieferung von elektro-energetischen Versuchseinrichtung an wissenschaftliche Einrichtungen.

Enge Kooperationspartner sind Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus. ENA-Geschäftstätigkeit beinhaltet wissenschaftlicher Kapazitäten für Kundenbedürfnisse zu Elektrotechnologien.


Das Unternehmen ist gefragter Erfahrungsträger zu konzeptionellen Entwicklungen von dezentral-industriellen KMU-Clusterverbünden – in produktiver Nutzung regeneratver Elektroenergien. Mit Übergabe der ENA-Geschäftsführung an Dipl.-Ing. Horn ist im Jahre 2000 der Übergang an die Nachwuchsabfolge der Unternehmensführung vollzogen.

Geschäftsführer

Dipl.-Ing. Ingo Horn

Website
Kontakt

Telefonnummer:

E-Mail Adresse:

Adresse:

039266 9493 0

Industriestraße 3 39443 Staßfurt – OT Atzendorf

Bundesland:

Sachsen-Anhalt