IASP - Institut für Agrar- und Stadtökologische Projekte an der Humboldt-Universität zu Berlin

Beratung, sonst. Dienstleistung, Biologie, -technologie/ Nahrungsgüter, Wasser, Umwelt, Recycling

Das Institut für Agrar- und Stadtökologische Projekte an der Humboldt-Universität zu Berlin (IASP) konzipiert und realisiert integrative Forschungsvorhaben mit naturwissenschaftlich-technischer Ausrichtung. Es versteht sich als wissenschaftlicher Partner für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU). Das IASP ist darüber hinaus Partner für zahlreiche Institute von Universitäten und wissenschaftlichen Einrichtungen des In- und Auslandes und erfüllt damit eine Brückenfunktion an der Schnittstelle zwischen universitärer Forschung einerseits und gesellschaftlicher bzw. unternehmerischer Anwendung anderseits. Träger des 1996 als An-Institut der Humboldt-Universität gegründeten IASP ist der gemeinnützige Verein zur Förderung agrar- und stadtökologischer Projekte e. V. (A.S.P.). Zur Lösung der vielfältigen interdisziplinären Aufgabenstellungen sind am IASP projektbezogen ca. 35 wissenschaftliche und technische Mitarbeiter verschiedener Fachrichtungen und Qualifikationen beschäftigt.


Die Abteilung Lebensmitteltechnologie widmet sich schwerpunktmäßig der Bearbeitung von Forschungsprojekten der Lebensmittelerzeugung, beginnend bei der landwirtschaftlichen Primärproduktion (Schwerpunkt Tierhaltung) über die Verarbeitung bis hin zur Vermarktung. Die Forschungsarbeiten der Abteilung Biogene Rohstoffe fokussieren auf die stoffliche und energetische Verwertung biogener Rohstoffe. Einen weiteren Schwerpunkt stellt die Entwicklung von technischen Vegetationssystemen im urbanen Bereich dar.

Geschäftsführer

Dr. Stefan Köhler

Website
Kontakt

Telefonnummer:

E-Mail Adresse:

Adresse:

030 2093 9042

Philippstraße 13 10115 Berlin

Bundesland:

Berlin