top of page
Suche

Preisverleihung des DKB-VIU-Nachwuchsforscherpreises 2023

Aktualisiert: 10. Juli 2023

Am 6. Juli 2023 war es wieder soweit: Drei junge Nachwuchsforscher wurden für ihre hervorragenden praxisorientierten Abschlussarbeiten (Bachelor-, Master-, Promotionsarbeiten) mit direkten Bezug zur wirtschaftlichen Verwertung ausgezeichnet. Die Arbeiten entstanden in im Verband Innovativer Unternehmen e. V. (VIU) organisierten Unternehmen und Industrieforschungseinrichtungen. Die DKB AG und der VIU e.V. lobten den branchenunabhängigen Nachwuchsforscherpreis in diesem Jahr nunmehr zum sechsten Mal aus. Der Preis honoriert unter dem Aspekt praxisnaher Forschung und Nachwuchssicherung die enge Verzahnung von Fachhochschulen, Hochschulen und Universitäten mit der mittelständischen Industrieforschung. Der Preis war mit 5.000,00 € dotiert. Die Auswahl der Preisträger erfolgte durch eine hochkarätig besetzte Jury aus Vertretern der Stifter, des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) sowie im VIU organisierten Forschungseinrichtungen und Unternehmen.


Die Preisverleihung fand im Rahmen des Netzwerkabend des Verbands Innovativer Unternehmen e. V. in der Eventlocation "Wartehalle" in Berlin statt. Zu den Gästen des Abends zählten neben kontinuierlich forschenden und innovierenden Unternehmen und Industrieforschungseinrichtungen, auch Bundestagsabgeordnete, Vertreter von Ministerien sowie regionale und überregionale Wirtschaftsförderer.


Mit dem Nachwuchsforscherpreis 2023 des VIU und der DKB ausgezeichnet: Dr. Enrico Ehrhardt (2. v. li.), Annika Behler (4. v. li.) und Bernhard Büttner (5. v. li.) zusammen mit Vorstandsvorsitzenden des VIU Dr. Sebastian Ortmann (li.), Vorstand der DKB Stiftung Axel Kasterich (re.) sowie Elke Gentschew von der DKB (3. v. li.) bei der Preisverleihung in Berlin. (Quelle: VIU)


Den mit 2500 Euro dotierten ersten Platz belegte Annika Behler, Projektleiterin am Institut für Agrar-⁠ und Stadtökologische Projekte an der Humboldt-⁠Universität zu Berlin (IASP). Im Rahmen ihrer Masterarbeit an der Uni hatte die Pflanzenbauwissenschaftlerin einen maßgeblichen Beitrag zur Entwicklung einer drohnenbasierten Untersuchungsmethode geleistet, mit der auf Basis von Multispektralaufnahmen differenzierte Düngeempfehlungen zu räumlich kleinteiligen Bereichen etwa eines Weizenfeldes ableitbar sind. So wird eine Unterversorgung der Pflanzen mit Nährstoffen ertragssteigernd vermieden, ebenso eine die Umwelt belastende Überdüngung von Teilen des Schlages.


Platz 1 des diesjährigen DKB-VIU-Nachwuchsforscherpreis: Annika Behler zusammen mit Vorstandsvorsitzenden des VIU Dr. Sebastian Ortmann (re.), Vorstand der DKB Stiftung Axel Kasterich (li.) sowie Elke Gentschew von der DKB (2. v. li.) bei der Preisverleihung in Berlin. (Quelle: VIU)


Für seine Erkenntnisse zu Mechanismen in den Zellen einer für die menschliche Ernährung, für medizinische Zwecke und andere wirtschaftliche Anwendungen zunehmend wichtigen Mikroalge wurde Enrico Ehrhardt, Wissenschaftler der Gesellschaft zur Förderung von Medizin-, Bio- und Umwelttechnologien GMBU in Halle (Saale), mit einer Urkunde und 1500 Euro Preisgeld ausgezeichnet. In seiner Promotion hatte Ehrhardt herausgefunden, wie sich der Stoffwechsel der Alge Haematococcus Pluvialis für mehr Ertrag besser steuern, ihrer Kultivierung wirtschaftlich rentabler gestalten lässt.


Platz 2 des diesjährigen DKB-VIU-Nachwuchsforscherpreis: Dr. Enrico Ehrhardt zusammen mit Vorstandsvorsitzenden des VIU Dr. Sebastian Ortmann (re.), Vorstand der DKB Stiftung Axel Kasterich (li.) sowie Elke Gentschew von der DKB (2. v. li.) bei der Preisverleihung in Berlin (Quelle: VIU)


Ein mit Unterstützung des Textilforschungsinstituts Thüringen-Vogtland, Greiz, entstandenes System aus textilbasierter Sensorik für Fahrrad- und andere Schutzhelme samt App zur Navigation, Vitaldiagnostik und medizinischer Notfallinformation im Unglücksfall sicherte Industriedesigner Bernhard Büttner die begehrte Auszeichnung samt 1000 Euro Preisgeld. Er hatte den „Smartguard“ für Fahrradhelme als Abschluss seines Bachelor-Studiengangs an der HTW Berlin vom Konzept bis zum funktionsfähigen Demonstrator geführt.


Platz 3 des diesjährigen DKB-VIU-Nachwuchsforscherpreis: Bernhard Büttner zusammen mit Vorstandsvorsitzenden des VIU Dr. Sebastian Ortmann (re.), Vorstand der DKB Stiftung Axel Kasterich (li.) sowie Elke Gentschew von der DKB (2. v. li.) bei der Preisverleihung in Berlin (Quelle: VIU)

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page